Alle Beiträge von admin

Schöne Ferien!

 

Heute ist der letzte Schultag der Rheinschule!

Fünf gemeinsame Jahre liegen hinter uns. Ich denke, dass wir uns aneinander gewöhnt haben, dass wir uns tatsächlich als eine Schule gesehen haben, wenn auch mit ganz unterschiedlicher Schulkultur und Ausprägungen an den Standorten.

Den Austausch zwischen den Standorten fand ich immer bereichernd, er wird mir fehlen.

Fehlen werden mir die Schülerinnen und Schüler aus Beuel, fehlen werden mir Sie/ werdet Ihr mir, liebe Kolleginnen und Kollegen des Standortes Beuel. Ich bin gerne Schulleiter in Beuel gewesen und habe mich dort sehr angenommen und unterstützt gefühlt. Ich danke Ihnen/ Euch dafür!

Gerne hätte ich in der letzten Schulwoche noch einmal alle Kolleginnen und Kollegen und  Schülerinnen und Schüler persönlich verabschiedet. Ich habe mich dann sehr bewusst  dafür entschieden nicht durch die Klassen zu gehen. Weder in Beuel, noch in Endenich. Das ist mir sehr schwer gefallen!

Ohnehin ist das Abschiednehmen in diesen Zeiten ja schwierig.

Daher verabschiede ich mich aus Beuel als Schulleiter, bleibe aber  der Schule am Rheingarten emotional verbunden. Zum Glück darf ich ja gelegentlich zu Besuch kommen… 😉

Ich wünsche Ihnen, wünsche Euch erholsame Ferien!

Herzliche Grüße

Günther Hilger

 

Abschluss in der Corona-Zeit

Endenich 15.05.2020

Es ist so weit, das Schuljahr geht langsam zu Ende und unsere ältesten Schüler*innen dürfen sich von uns verabschieden. Ein ruhiger, kleiner aber sehr warmer Abschluss fand in Endenich unter strengen Hygienemaßnahmen statt. Diesmal gab es keine gemeinsamen Tischgruppen und Buffet, kein Anstoßen oder Handschlag. Dafür aber Video-Grüße und ein großes Lob von der Schulleitung für alle Schüler*innen, die trotz schwieriger Zeit ihr Ziel erreicht haben.

Alle Mitarbeiter*innen der Rheinschule sind sehr stolz und werden sie sehr vermissen..

Viel Glück und alles Gute für euch!

 

 

 

 

 

Tareks Rückblick

Hinweise und Verhaltensregeln

Hinweise und Verhaltensregeln für Schülerinnen und Schüler für die Schülerbeförderung im ÖPNV/Schülerspezialverkehr

  •   Ab dem 27.04. gilt auch im Schülerverkehr die Maskenpflicht. Bis dahin bitten wir Sie, freiwillig eine Community-Maske entsprechend der dringenden Empfehlungen der Landesregierung zu tragen. Community-Masken sind einfache Mund-Nasen-Masken, wie beispielsweise selbstgenähte Masken aus Baumwolle. Diese sind selbst zu besorgen oder herzustellen.Bitte:
  •   überlegen Sie, ob Sie zwingend den ÖPNV/Schülerspezialverkehr nutzen müssenoder ob Sie die Schule auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können.
  •   vermeiden Sie unbedingt Gedränge beim Einstieg und Ausstieg. Achten Sie auch an Haltestellen auf Abstände. Wenn ein separates Ein- und Aussteigen nicht möglich ist, gilt: Lassen Sie erst mit ausreichendem Abstand aussteigen und steigen dann ein. Nehmen Sie in Schulbussen die Sitzplätze geordnet ein –beginnen Sie am hinteren Ende des Fahrzeugs und setzen sich auf die Fensterplätze bis nach vorne.
  •   steigen Sie bei Nutzung des ÖPNV nicht mehr in den Bus ein, wenn der Bus seine Corona-bedingte maximale Kapazität erreicht hat und weichen nach Möglichkeit auf den nächsten Bus aus.
  •   lassen Sie bei Zweiersitzen nach Möglichkeit einen Sitzplatz frei, auch wenn Sie eine   Community-Maske tragen. Vermeiden Sie Gespräche von Person zu Person.
  •   nehmen Sie vor Abfahrt des Busses die Sitzplätze ein und verlassen diese erst nach Halt des Busses wieder, um unnötige Berührungen mit Haltestangen und –griffen zu vermeiden. Das Tragen von Handschuhen kann hilfreich sein.
  •   folgen Sie den Anweisungen des Betriebspersonals.
  •  bedienen Sie die Türöffnungsknöpfe im ÖPNV nur, wenn die Tür an derHaltestelle nicht automatisch öffnet.
  •   essen und trinken Sie im Bus oder der Bahn nicht.
  •   berühren Sie sich nicht untereinander und unterlassen möglichst Berührungen inIhrem Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.
  •   folgen Sie der Empfehlung, Smartphones / Displays regelmäßig zu reinigen.
  •   halten Sie die Husten- und Niesetikette unbedingt ein. Husten oder niesen Sie in die Ellenbeuge – auch wenn Sie eine Community-Maske tragen. Wenden Sie sich beim Husten und Niesen von anderen Personen ab.
  •   waschen Sie sich bei Ankunft in der Schule als Erstes die Hände gründlich mit Wasser und Seife (mind. 20 Sekunden).

(herausgegeben u.a vom Ministerium für Schule und Bildung, vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie vom Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen)

Prüfungsvorbereitung Klasse 10

Am Donnerstag, 23.04.2020 startet an der Rheinschule die Prüfungsvorbereitung für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.
Alle Schülerinnen und Schüler, die den Hauptschulabschluss nach klasse 9 oder 10 anstreben können wieder die Schule besuchen.
Natürlich wird der Unterricht an die derzeitige Situation angepasst.
Auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln werden wir natürlich streng achten.
In den nächsten Wochen wird es wahrscheinlich weitere Unterrichtsangebote geben. Wahrscheinlich werden die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 ab dem 04.05.2020 wieder in die Schule gehen dürfen. Das ist aber noch nicht ganz sicher.
Natürlich informieren wir alle Eltern und Erziehungsberechtigte auch telefonisch über die Veränderungen in der Schule.
Vielen Dank und herzliche Grüße
Günther Hilger
(Schulleiter)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
 
seit April 2020 bin ich nun der neue Konrektor der Rheinschule und freue mich riesig auf diese besondere Aufgabe.
 
Ich bin seit acht Jahren als Klassenlehrer an der früheren Gartenschule in Beuel tätig und habe mit der Zusammenlegung zur Rheinschule seit fünf Jahren in der erweiterten Schulleitung mitgearbeitet. Bis zum Ende des Schuljahres werde ich unseren Schulleiter, Herrn Hilger, in der Schulleitung unterstützen und mich überwiegend um den Standort in Beuel kümmern. Dabei erwarten mich sicher ganz spannende Herausforderungen  aber auch die wunderbare Möglichkeit, das gemeinsame Schulleben aktiv mitzugestalten.
 
Unsere Schule zeichnet vor allem aus, dass hier ganz viele verschiedene Menschen täglich gemeinsam lernen und arbeiten. Auf diese abwechslungsreiche Zusammenarbeit bin ich wirklich gespannt!
 
Zunächst wünsche ich Euch und Ihnen allen schöne Osterferien und alles Gute in dieser besonderen Zeit.
 
Herzliche Grüße
Daniel Schliebach

Lunchpakete an der Rheinschule

Ab Freitag, 03.04.2020, werden an beiden Standorten der Rheinschule täglich mehr als 120 Lunchpakete an Schülerinnen und Schüler von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Fördervereins ausgegeben.

Möglich gemacht hat dies die Stadt Bonn, die als Ersatz für die durch Corona aktuell leider fehlende Essensversorgung in der Schule ein Lunchpaket für die Kinder anbietet, die ansonsten über das Schulfrühstück oder die Betreuung ein Essen in der Schule bekommen.

Dafür ganz herzlichen Dank!

Alle Eltern/ Erziehungsberechtigte der Rheinschule wurden telefonisch kontaktiert und konnten Ihre Kinder anmelden. Sofern Eltern aus welchen Gründen auch immer nicht erreicht wurden und ebenfalls teilnehmen möchten ist eine Kontaktaufnahme zur Schulleitung erforderlich. (Günther Hilger 0228 – 77 6098 0).

In Beuel werden die Pakete an der Ringstraße ausgegeben (An der Tür zur Aula).

In Endenich werden die Pakete aus dem Schülerkiosk ausgegeben.

Die Wartebereiche werden gekennzeichnet. Nach der Abholung müssen alle Personen das Schulgelände wieder verlassen!

Zeiträume für die Ausgabe sind:  

11.40 – 12.00 Uhr: Abholung durch die Schülerinnen der Klassen UB1 bis UB5 in Beuel und durch die Schülerinnen und Schüler der U1 bis M7 in Endenich

12.00 – 12.20 Uhr: Abholung durch die Schülerinnen der Klassen MB1 bis OB3 in Beuel und O1 bis O6 in Endenich.

Die Ausgabe findet Werktags auch in den Ferien mit Ausnahme Karfreitag bis Ostermontag (10.04.-13.04.) statt

 

Betreuung an der Rheinschule während der Schulschließung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
ab dem 23.03.2020 gelten veränderte Richtlinien für die „Notbetreuung“ von Schülerinnen und Schülern an den Schulen in NRW.
 
Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.
 
Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.
 
 
Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.
 
Bitte kontaktieren Sie uns per Telefon (0228 – 77 6098 0) oder per Email   (154064@schule.nrw) wenn Sie die „Notbetreuung“ für Ihr Kind in Anspruch nehmen möchten.
Mit freundlichen Grüßen
Günther Hilger
(Schulleiter)

Rheinschule geschlossen

Das Land NRW hat sich entschlossen die Schulen zu schließen – allerdings mit Einschränkungen.
 
Am 16./17.03.2020 können Eltern, die noch keine Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder gefunden haben, diese noch zur Schule schicken. Lehrerinnen und Lehrer werden diese dann betreuen.
 
Nach diesen beiden Tagen wird nur noch ein Not-Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1-6 geschaffen werden deren Eltern in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten. Dies muss nachgewiesen werden.
 
Ich bitte alle Eltern und Erziehungsberechtigten die davon betroffen sind darum sich sehr zeitnah zu melden.
 
Die Osterferien beginnen also dieses Jahr sehr früh!
 
Ich wünsche Ihnen Gesundheit und Zuversicht
 
Günther Hilger
(Schulleiter)

Bunter Start in der Kunst- AG

Mit dem 2. Schulhalbjahr startet die Kunst AG in den Räumen der Kolpingstraße, PEB /Klasse M7 mit Herrn Thomas. Wir verfügen über ein gut eingerichtetes Atelier in einem hellen Raum. Dieses Atelier ist sozusagen umgezogen, aus den Räumen in Godesberg nun in die Kolpingstraße. Es wird gefördert von verschiedenen Spendern und von der EV. Jugendhilfe Godesheim (Kooperationspartner PEB) getragen.

„Jeder ist ein Künstler“ meinte Josef Beuys, bedeutet: jeder hat irgendein Potential in sich , das man nur freilassen muss.

Ja und das tun wir! Die Kinder der M7 malen schon seit längerem und Miguel, Hafsa und Mike haben einen tollen Start „hingelegt“.  Wir hoffen auf Frohes Schaffen weiterhin und, wer weiß, irgendwann auf eine kleine Ausstellung in den Räumen der Schule!

Künstler Peter Thomas, Päd. Fachkraft, Erzieher in der PEB