Alle Beiträge von admin

Lilly, eine Kollegin auf vier Pfoten!

Nun haben wir einen Schulhund, Lilly, ein Jack Russel – chiwauwa Mischling.

Schulen sind Orte der fachlichen und sozialen Bildung, die auf ein selbstständiges und sozial verantwortliches Leben in unserer Gesellschaft vorbereiten. Um diese Ziele zu erreichen, können Tiere im Unterricht sinnvoll sein. Sie stärken die Persönlichkeiten der Kinder, leisten Gesundheitsprävevntion, steigern die Lernmotivation und Konzentration, führen zu einem Abbau von Schulängsten, erweitern die kognitiven Fähigkeiten, machen achtsamer und respektvoller im Umgang mit der Natur und ihren Geschöpfen, fördern die emotionale und soziale Intelligenz. Besonders sinnvoll ist ihr Einsatz an Förderschulen für Schüler mit sozial-emotionaler Entwicklungsstörung.

Ziel ist die Unterstützung des Erziehungs- und Bildungsauftrages der Schule,
und damit hat Lilly verantwortungsvolle Aufgabengebiete, hier einige Beispiele:

  • die Verbesserung der Lernatmosphäre und der individuellen Leistungsfähigkeit.
    pastedGraphic.png Die Anwesenheit des Hundes führt durch seine ruhige Art zu einer positiven
    pastedGraphic.png Veränderung. Das Interesse der Schüler/-innen am Hund motiviert diese zu
    pastedGraphic.png einem ruhigen Verhalten
  • die Steigerung des Empathie-Bewusstseins.
    pastedGraphic.png Der Hund bietet eine besondere Form des sozialen Lernens, da er unmittelbar
    pastedGraphic.png und ehrlich auf Reize in seiner Umgebung reagiert
  • die Steigerung der Verantwortungsbereitschaft.
    pastedGraphic.png Durch die Integration eines Hundes in die Klassengemeinschaft werden
    pastedGraphic.png die Schüler/-innen in die Versorgung des Hundes mit einbezogen.
    pastedGraphic.png Der Hund wird als Motivator (positive Verstärkung) eingesetzt

Es versteht sich von selbst, dass hierzu eine besondere Ausbildung des Tieres erforderlich ist. Nach einem ersten Eignungstest beginnt eine intensive Schulung durch eigens ausgebildete Trainer, und das im Schulgebäude und im Schulumfeld. Denn das ist der Arbeitsplatz des Hundes.
Man kann jetzt schon feststellen: Lilly folgt aufs Wort und hält gesetzte Regeln ein!

Eine enge Beziehung: Handan Karayigit mit Lilly..

Schulfrei am Montag, 10.02.2020 wegen Sturm!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am Montag, 10.02.2020, findet aufgrund der gefährlichen Wetterlage (Sturm mit Orkanböen) an der Rheinschule kein Unterricht statt. Ich erachte den Schulweg als nicht sicher.

Ich bitte Sie Ihre Kinder zu Hause zu betreuen.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Günther Hilger

Hausmeister des Jahres

Kurz vorm Jahresende wollen wir unserem Hausmeister, Herrn Weingardt, besonderen Dank aussprechen. Ohne ihn wäre der Schulalltag schwer vorstellbar.  Sein Einsatz bei der Hausordnung, Essensausgabe und Sicherheit sind nur ein paar Beispiele seiner Aufgabenfelder. Stets kooperativ und ansprechbar ist er Lehrern wie Schülern ein wichtiger und geschätzter Partner.

Hier im Ghostbusters-Look..

Nikolauscafe in Endenich

Wie  jedes Jahr haben die Schüler mit ihren Familien und Lehrern Nikolaus gefeiert. Viele Leckereien, tolle Bastelideen und Lieder von unserer Band haben für weihnachtliche Stimmung gesorgt.

Der Nikolaus selbst durfte auch nicht fehlen..

komm mal runter..

Eröffnung des Schulkiosks in Endenich

 

Nach einer langen Vorbereitungszeit und Renovierungsarbeiten, hat sich der Raum A003 in Endenich in einen Schulkiosk verwandelt. Dort hat die Schülerfirma ein neues Zuhause und kann ihr erweitertes  Angebot präsentieren. Schüler und Lehrer dürfen in der ersten und oft auch in der zweiten Pause gesunde, leckere und zum Teil kostenlose (z.B. Obst, Milch, Tee & Gemüse) Alternativen zum Pausenbrot finden.

Vielen Dank an unseren Hausmeister, Herrn Weingard, für seine Unterstützung und an Frau Eichberger für die Koordination der Schülerfirma.

Weitere Infos auf unserer digitalen Pinnwand: komm mal runter..

 


Schulfrühstück in Endenich

Herr Hilger begrüßt in seiner Eröffnungsrede alle Schüler der Rheinschule und deren  Familienmitglieder. Ein besonderes Willkommen gilt dabei unseren neuen Schülern.

Viel Sonne und gute Laune sorgen für eine entspannte Stimmung. So starten alte und neue Gesichter mit einem guten Frühstück in das neue Schuljahr.

 

 

 

 

Abschlussstreich

Die Abschlussklassen der Rheinschule Endenich entschieden sich gemeinsam, an ihrem vorletzten Schultag der ganzen Schule einen Abschlussstreich zu spielen.
Hierzu verabredeten sie sich einen Nachmittag zuvor und bereiteten gemeinsam alles für den nächsten Tag vor. Die Schule wurde verschlossen, das Treppenhaus und die Flure mit Flatterband abgesperrt und die Klassen umgeräumt. Dazu wurde als Abschiedsgruß in jeder Klasse ein Abschiedsgeschenk versteckt.
Am Tag des Streichs standen dann hunderte Becher vorm Eingang der Haupttür und nur in einem Becher war ein Schulschlüssel versteckt. Herr Hilger musste den Schlüssel suchen und in der Zeit hatten natürlich alle Schüler keinen Unterricht. Damit sich die Schüler nicht langweilen, wurden von den Abschlussschülern Stationen auf dem Schulhof aufgebaut. Es gab Dosenwerfen, Basketball und die Fit4Fun-Tonne als Angebot. Den größten Spaß hatten alle am Bobbycar-Rennen, bei dem sich die Lehrer schnelle Duelle lieferten.
Insgesamt war es für alle ein gelungener Abschlussstreich und ein schöner Abschied der Klassen O5, O6, O7.

Projektwoche 2019 „Pimp my school“- Endenich

 ‚Pimp our Trainingsraum‘

Da viele Schülerinnen und Schüler den Wunsch geäußert hatten, den Trainingsraum ein wenig hübscher zu gestalten, wurde dieser in der Projektwoche geputzt und gestrichen. Am Mittwoch begannen Marwa (O6), Denny (O1) und Mirko (O6) zusammen mit Frau Thierfeld, Frau Adler und Herrn Bechlivanidis damit, die Wände erst einmal weiß zu streichen. Später kamen noch Leon (M3) und Hamza (M3) dazu, die beim Streichen und auch beim Putzen halfen. Dabei wurde so manche dicke Spinne aus ihrer Ecke vertrieben, doch das Team arbeitete unerschrocken weiter. 

Am Donnerstag startete dann der schwierigste Teil: Die Schülerinnen und Schüler zeichneten mit Hilfe eines Overhead-Projektors Sprechblasen an die Wand und malten sie anschließend mit verschiedenen Farben an. In den Sprechblasen stehen Sprüche, die die Schülerinnen und Schüler daran erinnern sollen, cool zu bleiben.

An den Sprechblasen haben sehr viele Schülerinnen und Schüler mitgewirkt und auch ein paar Erwachsene konnten ein paar Pinselstriche ziehen. Besonders schön war dabei, dass immer wieder neue Schülerinnen und Schüler vorbeikamen, die eine kurze Pause von ihrem Projekt brauchten: Melvin (M5), Leon (M5), Efekan (O1) und viele mehr. Alle konnten mit ihrer Arbeit etwas dazu beitragen, dass der Trainingsraum jetzt nicht mehr so ungemütlich wirkt. Zum Schluss haben noch (fast) alle Schülerinnen und Schüler, die mitgeholfen hatten, ihre Fingerabdrücke in einer Ecke der Rückwand hinterlassen.

Am Freitag half Patrick (O3) Frau Adler dabei, Pflanzen in Töpfe zu setzen, damit die Fensterbänke ein wenig freundlicher wirken. Hoffentlich überleben die Pflanzen im schattigen Trainingsraum.

Innenhof

Gemeinsames Projekt „Verschönerung des Innenhofs“ der Klassen M3 und M4

Für die Projektwoche mit dem Motto „Pimp my school“ haben sich die Klassen M3 und M4 zusammen mit Frau Kegel ein besonderes Projekt vorgenommen. Wir verschönern den Innenhof.

Gestartet wurde jeden Tag mit einem gemeinsamen gesunden Frühstück in der Mensa. Es gab Müsli und Cornflakes mit frischen Äpfeln und Bananen und Milch.

Gut gestärkt wurden dann in verschiedenen Gruppen an Glückswächtern, Konservenbienen und Hühnern gebastelt. Gleichzeitig haben einige Schüler den Innenhof aufgeräumt, sauber gemacht und den Schulschriftzug der Rheinschule mit neuer Farbe angemalt.

Es war viel Arbeit und zwischendurch nicht immer einfach. Aber wir haben es geschafft und den Innenhof ordentlich „gepimpt“ 🙂

Pimp my Bank

Die Klasse O4 hat mit viel Einsatz und mit besonderer Unterstützung von Herr Seimetz die beschädigten Bänke auf dem Schulhof repariert. Dazu wurden die alten und brüchigen Bretter entfernt und durch massives, wetterbeständiges Holz ersetzt. Das verwendete Holz wurde zurechtgesägt, gefräst und geschliffen. Die neuen Bretter wurden fachmännisch montiert. Zum Schutz erhielt das Holz einen schönen Anstrich mit Öl. Die neuen Bänke werten den Schulhof auf und sind jetzt schon bei Schülern, Mitarbeitern und Lehrern sehr beliebt.