Archiv der Kategorie: Schülerseite

Trommelworkshop

Das Trommelprojekt der Klasse MB1
Wir haben mit Abdou Trommeln aus Papprollen, Reinigungstüchern, Backpapier und Kleister selbst gebaut. Dabei hatten wir sehr viel Spaß.

Er ist ein sehr offener und freundlicher Mensch, den wir alles fragen können.

Wir haben jetzt mit ihm auch Trommel-Unterricht. Unsere Klasse findet dieses Projekt super. Wir üben, den Rhythmus zu finden, spielen auf den Trommeln und singen dazu.

Das Nikolauscafé – aus Sicht einer Schülerin

In der Rheinschule gab es am Dienstag, den 6.12. ein Nikolauscafe und es waren viele Schüler mit ihren Eltern da. Als die Eltern gekommen sind mussten sie sich erstmal einen Parkplatz suchen, weil alles voll war. Manche Eltern haben sogar auf dem Schulhof geparkt. Wir waren in der Mensa und zwei Bands sind aufgetreten, die haben ganz viele Lieder gespielt. Manche Lieder davon Das Nikolauscafé – aus Sicht einer Schülerin weiterlesen

Ein Auto, das schon viel erlebt hat

Am Mittwoch, den 20.10.2015 bekam die Abschlussklasse der Rheinschule Bonn (Standort Beuel) besonderen Besuch: ein 28 Jahre alter Trabi.

Herr Döring hatte den Besuch organisiert, weil wir gerade in Geschichte die Themen Mauerbau, DDR und Deutsche Wiedervereinigung besprochen haben.

Das Auto heißt eigentlich Trabant 601, die Abkürzung ist Trabi. Ein Trabi wiegt ca. 500-600 kg, ist also sehr leicht. Obwohl er nur 26 PS hat, kann er wegen seines Gewichts schnell beschleunigen. Beim Losfahren quietschten seine Reifen. Zum Tanken muss man sogar die Motorhaube aufmachen, weil sich der Tank direkt neben dem Motor befindet. Man muss noch Öl ins Benzin schütten, damit er fährt.

Oft mussten die Leute in der DDR bis zu 10 Jahre lang auf ihr bestelltes Auto warten. Er kostete ca. 10.000 Ostmark, in der luxuriösen Version bereits 17.000 Ostmark. Heute zahlt man zwischen 2.000 und 10.000 Euro.

Wir haben uns extra für die Fotos alte Klamotten aus den 80ern und 90ern angezogen, die die Leute damals an hatten, als sie am 9.November 1989 aus der DDR in die Bundesrepublik eingereist sind. Wir haben nachgestellt, wie sich die Leute gefreut haben, als sie zum ersten Mal über die deutsch-deutsche Grenze fahren durften.