Archiv der Kategorie: Schulleben

ZEN-Garten

Schüler/innen der Klasse 9 haben das Blumenbeet des Endenicher Verwaltungstrakts umgestaltet – Infos hierzu von Domenic Berge:

Woher kommt der japanische Garten?

Die Japanische Gartenkunst gehört zu den ältesten der Welt.

Wieso machen wir einen Zen – Garten?

Damit die Schüler sich entspannen und damit sich die Schüler das anschauen können. Zum Beispiel wenn jemand ein Problem hat, kann er sich runterfahren.

Welche Materialien haben wir benutzt?

Wir haben Muscheln, Vogelsand, blauen und gelben Deko- Sand, Holzbretter, weiße Steine, schwarze Steine, Korken, Holzstäbe, Kieselsteinchen, Teelicht, Holztablett, grüne Sukkulenten, etc.

 

Rollende Waldschule

Am Freitag, den 26.01.2018 besuchten die Klasse UB3 und UB4 die „Rollende Waldschule“.

S: Das fand ich toll, dass wir die Tiere streicheln konnten. Wir konnten über die Tiere lernen. Wir dürfen keine Tüten im Wald lassen. Wenn wir Essen in den Mülleimer werfen mit Plastik dann sucht der Fuchs das Essen und beißt in die Plastiktüte. Dann kann er sterben.

G.: Ich fand das gut. Da waren viele Tiere. Ich kannte ein Tier nicht (den Marder). Ich fand das gut die anzufassen.

N.: Eigentlich fand ich alle Tiere gut. Ich hatte alle Tiere schon gesehen außer dem Fuchs.

C. Ich fand alle Tiere toll zum streicheln.

H:: Ich kannte den Fuchs und die Eule nicht. Die Eule und die Ente waren ganz weich.

 

Adventsfeier 2017

Die Beueler Adventsfeier ist in jedem Jahr ein besonders stimmungsvolles Ereignis – vor allem die Klassen der Stufen 1 – 5 begeistern immer wieder durch kreative Ideen und liebevoll inszenierte Aufführungen. Das empfinden auch die älteren Mitschüler/innen so und spenden freigiebig Applaus.

Besonderes Highlight in diesem Jahr war das Erscheinen des Weihnachtsmannes, der es sich – trotz vielfältiger anderweitiger Verpflichtungen – nicht hat nehmen lassen, auch die Rheinschüler/innen mit kleinen Gaben zu beglücken.

 

 

Nikolauscafé 2017

Auch in diesem Jahr fand am Standort Endenich das traditionelle Nikolauscafé statt. Schulband und Chor – und insbesondere die Hiphopper der Unterstufe – hatten ihren großen Auftritt

Bereits am Morgen war der Nikolaus – wie immer professionell dargestellt durch einen Schüler – durch die Klassen gezogen, hat kleine Leckereien verteilt und durch seine Begleitung Teile der Nikolauslegende vorlesen lassen.

Es gab jede Menge Leckereien, es wurde gebastelt, gespielt und geplaudert. Danke an alle, die in Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren und am Tag selber für gute Stimmung gesorgt haben.

Selbstkritisch müssen wir sagen, dass das Café gerne ein bisschen länger hätte dauern können – machen wir im nächsten Jahr!

 

Sankt Martin 2017

Wie in den vielen Jahren zuvor nahmen die Schüler/innen der Primarstufe am Standort Beuel wieder in wichtiger Funktion – immerhin musste der Gänsewagen direkt hinter dem St.-Martin gezogen werden – am diesjährigen Beueler Martinszug teil.  Zum ersten Mal wurden sie dabei auch Schüler/innen des Standortes Endenich unterstützt.

Schülerfirma und Kolleg/innen hatten für die Eltern – die im Warmen warten konnten, während die Lehrer/innen mit ihren Kindern durch Beuel marschiert sind – ein leckeres Kuchen und Suppenbuffet aufgebaut.
Zum Glück blieb noch etwas über, so dass alle nach vollbrachter Wanderschaft sich an Punsch und leckeren Suppen aufwärmen konnten.

Am Morgen zuvor kam der St. Martin mit zwei Begleitern in die Schule und ließ es sich nicht nehmen, die Weckmänner persönlich an die Schüler/innen zu verteilen

 

 

Projekt „Friedliches Miteinander“ – Beuel

Die Klasse MB1 der Rheinschule Beuel hatte unmittelbar nach den Sommerferien die Möglichkeit, an einem dreitägigen Workshop zur Gewaltprävention teilzunehmen – durchgeführt von „Skills4life“. I

Die zwei Projektleiter (Sarah und Janiko) haben im Vorfeld das Programm individuell auf die Klasse und auf einzelne Schüler angepasst, indem sie sich nach besonderen Lebensumständen und Lernvoraussetzungen erkundigt haben. Diese haben sie während der Durchführung in allen Angeboten durchgängig berücksichtigt und trotzdem gemeinsame Ziele  verfolgt. Während der Tage wurden mit der Lehrkraft und mit den Schülern immer wieder Inhalte und Ergebnisse reflektiert. Projekt „Friedliches Miteinander“ – Beuel weiterlesen

Projekt „Friedliches Miteinander“ – Endenich

Groß war die Begeisterung als die Schülerinnen und Schüler der Klasse M1 erfuhren, dass sie an einem dreitägigen Gewaltpräventionsprojekt von „Skills4life“ teilnehmen. So wurden die beiden Trainer Lukas und Ninja mit großer Freude und vielen Erwartungen begrüßt.

Der erste Tag war geprägt vom gegenseitigem Kennenlernen. Zunächst wurden Spiele gespielt, um sich besser kennenzulernen. Besonders wichtig war dabei, dass sich alle Spieler an die Spielregeln halten. Dies wurde immer wieder mit den Schülerinnen und Schülern reflektiert. Die Kinder hatten großen Spaß an den Spielen. Projekt „Friedliches Miteinander“ – Endenich weiterlesen

Preisverleihung im Museum König

Auch in diesem Jahr haben die Schüler der Unterstufe in Beuel am  Malwettbewerb  des Museum Koenig teilgenommen – und erneut Preise gewonnen:

Einen regulären Preis für Jeremy Petrov sowie einen Sonderpreis für Laubsägearbeiten, die die Klassen in Gemeinschaftsarbeit erstellt haben.

Die Schüler/innen, die gemeinsam mit den Lehrerinnen und Eltern an der Preisverleihung teilgenommen haben, waren zurecht sehr stolz.

Herzlichen Glückwunsch!!

Projekttage und Schulfest

Anfang Juni fanden die diesjährigen Projekttage statt – zum ersten Mal auch mit einem standortübergreifenden Schulfest und Präsentationstag als krönenden Abschluss.

Unter dem Titel „Wir und die Zeit / Wir in der Zeit““ reisten wir in die Vergangenheit, fantasierten wir über die Zukunft und erlebten „unsere Zeit“ im Hier und Jetzt.

  • Als Bonn noch Hauptstadt war…
  • Schule früher – ein Rückblick
  • Zwischen Höhlenmalerei und Graffiti – von der Steinzeit bis zur Neuzeit
  • Eine kulinarische Zeitreise – Essen früher und heute
  • Zeit und Universum – unserer Erdgeschichte
  • Kochen in Zeitlupe – Fastfood
  • Zurück in die Zukunft
  • Zeit messen

waren nur einige der Themen, die für die Schüler/innen zur Auswahl standen.

Es waren intensive Tage, an denen die Schüler/innen viel Gelegenheit hatten, auch außerschulische Lernorte zu erkundigen z.B. das  LVR Landesmuseum, die Villa Hammerschmidt oder Schulmuseum in Kessenich.

Bei der Präsentation der Ergebnisse (und dem gemütlichen Beisammensein) auf dem Schulfest war uns nicht nur das Wetter gewogen – die Stimmung war wunderbar, es gab vielfältige kulinarische Köstlichkeiten zu genießen, die beiden Schulbands hatten großartige Auftritte, die Präsentationen fanden ein interessiertes Publikum und bei der in Windeseile in generationenübergreifend erledigten Aufräumarbeit gab die Trommelgruppe rhythmisch den Takt vor.

Das sagen die Schüler:

F.: Die  alte Schule war cool. Ich hatte viel Spaß bei Graffiti. Bei Piraten fand ich die Schatzsuche am tollsten. Ich fand es toll, mich auf dem Schulfest zu verkleiden. Stiefelweitwurf war am besten.

C.: Es war doof, dass ich schon um 12:00 Uhr vom Schulfest weg musste. Das Nagelbrett hat mir Spaß gemacht. Süßes Stockbrot geht gar nicht!

S.: Die alte Schule war toll. Ich bin froh, dass ich heute anziehen kann, was ich möchte.

G.: die alten Kleider bei der alten Schule waren toll.

K: Erbsenschlagen beim Schulfest fand ich super. Bestes Projekt war die „alte Schule“.

 

Sportfest

Am 22. und 23. Mai fand bei glücklicherweise trockenem Wetter das diesjährige gemeinsame Sportfest der beiden Standorte statt.

Wir konnten Turnhalle, Sportplatz und Schulhof nutzen und gemeinsam traditionelle Sportarten (Basketball, Fußball, Badminton etc.), aber auch eher neue Formen wie „Flagfootball“ bzw. völlig sinnfreie Spiele 😉 (Gummistiefelweitwurf etc.) erproben.

Insgesamt war es eine friedlich-fröhliche Veranstaltung – danke an alle, die dazu in Vorbereitung und Durchführung beigetragen haben.