Fahrräder geschenkt

ThönnesDer ehemalige Leiter der Jugendverkehrsschule, Herr Wilhelm Thönnes, hat es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst vielen  Kindern  und Jugendlichen  „aufs Rad zu helfen“.  Er repariert in seiner Freizeit gebrauchte Räder, macht sie verkehrssicher und verschenkt diese dann an Schülerinnen und Schüler, die sich sonst nur sehr schwer ein Fahrrad leisten könnten.  In diesem Jahr hat er bereits 40 Schülerinnen und Schülern vor allem der Elsa-Brändström-Schule zu neuer Mobilität verholfen.

Nun konnten sich  erstmals auch Schülerinnen und Schüler der Rheinschule  für ein Fahrrad bewerben.  Herr Thönnes hatte der Schule dazu vier 28-Zoll-Räder zur Verfügung gestellt.
Die Schülerinnen und Schüler  begründeten schriftlich, warum gerade sie von der „Auswahlkommission“ für die Vergabe der Räder zugelassen werden sollten und waren dabei sehr kreativ: ihre Gründe reichten von der verbesserten Möglichkeit, Praktika und Nebenjobs erreichen zu können über die Nutzung des Rades in der Freizeit, um Freunde zu besuchen bis hin zu gesundheitlichen Aspekten.

FahrradsiegerGewonnen haben:
Dirk Milfey – Standort Beuel
Claudia Alex, Timo Frings, Christian Dill – Standort Endenich.

Die Gewinner und die Schule  bedanken sich bei Herrn Thönnes für die Spende.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar